Der Aktionstag am VHG

Am 29.07.13 fand für die 10.Klassen und einen Teil der Q11 die Aktion Disco-Fieber statt.  Nachdem die örtlichen Rettungskräfte ohne zu Zögern ihre Mitarbeit zugesagt hatten, konnte durch Herrn Martini (Polizei), Herrn Bermetz und Herrn Kuen (Feuerwehr), Herr Schweiger (Kriseninterventionteam), Herrn Grundkötter (Rettungsdienst) und Herrn Greiner (Rechtsanwalt) ein sehr bewegender Vormittag stattfinden. Die Referenten stellten ihre Arbeit zuerst in Form von Vorträgen anhand realer Verkehrsunfälle dar. Herr Grundkötter veranschaulichte eine schwierige Rettungssituation, die er erlebt hatte, an einer Übungspuppe. Auch die rechtliche Sicht und die lebenslangen finanziellen Folgen für einen Unfallverursacher konnten deutlich gemacht werden. Zwischendurch wurden Kurzfilme eingespielt, die die Dramatik solcher Einsätze sehr deutlich veranschaulichten. Anschließend ging es trotz strömenden Regens raus auf den Parkplatz. Dort war bereits ein Szenario mit zwei Schrottautos aufgebaut worden. Zwei freiwillige Schülerinnen (ein Dank an Lara und Katja!)  stellten sich als leicht- bzw. schwerverletztes Opfer zur Verfügung und ließen die teils aufwändigen Rettungsmaßnahmen mit schwerem Gerät aus diesen Autos über sich ergehen.

„Risikokompetenz“ ist das Stichwort

Im Zentrum der Aktion steht die persönliche Auseinandersetzung mit dem Thema. Sie soll Jugendliche dazu befähigen, ihre Risiken im Straßenverkehr zu erkennen und dadurch zur Übernahme von Verantwortung bewegen.  Disco-Fieber betont die emotionale Persönlichkeitsentwicklung junger Menschen und zielt dabei auf die Entwicklung sozial verträglicher Handlungskompetenzen, speziell für die Teilnahme am Straßenverkehr.

Prävention durch eine positive Botschaft: 
„Übernimm Verantwortung für dich und andere – Wir brauchen Dich auch morgen“

Unter diesem Motto wird ein positives Lebensgefühl bei der jugendlichen Zielgruppe angestrebt. Den jungen Menschen wird im Rahmen der Aktion aufgezeigt, welche Folgen das Eingehen von Risiken im Straßenverkehr besonders bei den Disco-Fahrten für sie selbst, ihre Familie, Freunde und diejenigen hat, die zuerst an der Unfallstelle eintreffen, wie Feuerwehrleute, Rettungskräfte, Polizei und Notfallseelsorge. „Den Geruch und die Geräusche bei so einem Unfall vergisst du nicht mehr!“ sagte Herr Kuen von der Feuerwehr über einen Unfall mit Brandopfern auf der A96.
Die Aktionstage rufen Emotionen wach, sie erzeugen Nachdenklichkeit und liefern Anknüpfungstatsachen für das Gespräch mit den Jugendlichen. Große Bedeutung kommt den Nachbereitungen zu, d.h. der Auseinandersetzung der Jugendlichen mit dem Thema. Die Schüler gestalteten Plakate, die in der kommenden Gesundheitswoche zu sehen sein werden.

Die Fakten

Mobilität hat für junge Menschen einen hohen Stellenwert, vor allem in der Freizeit. An Wochenenden ist man häufig nachts mit dem Auto unterwegs zwischen Verabredungen, Partys, Diskotheken. Je fortgeschrittener der Abend, um so größer werden die Risiken im Straßenverkehr, ausgelöst durch Selbstüberschätzung, Gruppendynamik, durch hohe Geschwindigkeiten, Alkohol, Übermüdung und anderes. Fast die Hälfte aller Verkehrsunfälle von Fahrerinnen und Fahrern der Altersgruppe 18 bis 24 Jahre ereignet sich an Wochenenden, in der Nacht oder den frühen Morgenstunden; „Disco-Unfälle“ nennt sie die Polizei.
Die Zahl der Menschen, die bei Verkehrsunfällen in Bayerns ums Leben kamen, erreichte 2010 den niedrigsten Stand seit Wiederaufnahme der Statistik im Jahr 1953. Die rückläufigen Zahlen sind neben erheblichen technischen Verbesserungen unter anderem den zahlreichen Aktionen zur Verkehrssicherheit zu verdanken. Noch immer aber sind junge Fahrer eine besonders gefährdete Gruppe:
Im Jahr 2012 kamen 108 Jugendliche und junge Erwachsene im Alter zwischen 18 und 24 Jahren auf Bayerns Straßen ums Leben. Glücklicherweise hat sich damit der Trend der Vorjahre fortgesetzt. Dennoch bleibt viel zu tun: Jeder Getötete, jeder Verletzte im Straßenverkehr ist einer zu viel.

Monika Altiparmak

  • DicoFieber6
  • DiscoFieber1
  • DiscoFieber10
  • DiscoFieber11
  • DiscoFieber2
  • DiscoFieber3
  • DiscoFieber4
  • DiscoFieber5
  • DiscoFieber7
  • DiscoFieber8
  • DiscoFieber9