Am Samstag ging es voller Freude und Aufregung, begleitet von Frau Jöckel, los in Richtung Sion. Kurz vor der Ankunft am Bahnhof konnte keiner von uns mehr stillsitzen, denn wir waren gespannt darauf, unsere Austauschpartner nun endlich zu treffen.

Das Wochenende verbrachten wir mit unseren Gastfamilien und hatten somit genug Zeit, uns besser kennenzulernen. Wir unternahmen verschiedene Ausflüge, beispielsweise zum Baden oder in ein Schokoladenmuseum. Am Montag ging es dann gemeinsam in den AquaParc, wo wir einen tollen Tag erleben durften. Das Rutschenparadies und sogar eine Fotosession im Wasser ließen keine Wünsche offen.
An den folgenden Tagen besuchten wir noch das Musée des Chiens du St. Bernard, in dem wir riesige Bernhardinerhunde streicheln und bewundern konnten. Außerdem begleiteten wir unsere Austauschpartner zu deren Freizeitaktivitäten. Teilweise haben wir nachmittags mit den Anderen etwas unternommen, sei es Bowlen oder auch Koch- und Fernsehabende.
Ein besonderes Highlight war die Winterausfahrt mit der Schule: Wir fuhren nach Arolla, wo wir uns bei schönstem Wetter entweder im Langlaufen versuchen oder bei einer Schneeschuhwanderung den dortigen Gletscher bestaunen konnten.
Nach dieser sehr schönen Woche fiel uns natürlich der Abschied umso schwerer. Und so fuhren wir mit vielen Tränen in den Augen, aber in baldiger Vorfreude auf das Wiedersehen in Lindau, zurück in die Heimat.

Luisa Biermann (9a), Jasmin Prinz (9b)