Vokabelabfrage

  • Die Vokabeln sollten in kleinen "Paketen" gelernt werden, d.h. maximal sieben Vokabeln auf einmal. Erst wenn diese sieben Vokabeln beherrscht werden, sollten die nächsten gelernt werden.
  • Fragen Sie ihr Kind die Vokabeln in beide Richtungen (Deutsch - Englisch, Englisch - Deutsch) und möglichst nicht in derselben Reihenfolge wie im Buch ab.
  • Lassen Sie die englischen Vokabeln am besten aufschreiben, damit Sie sehen, ob Ihr Kind die Wörter auch richtig schreiben kann. Jene Vokabeln, die falsch geschrieben oder nicht gewusst wurden, am nächsten Tag erneut abfragen / schreiben lassen.
  • Fragen Sie nicht nur aktuelle Vokabeln, sondern auch regelmäßig weiter zurückliegende Vokabeln ab. Markieren Sie die vergessenen Vokabeln im Vokabelheft am besten mit einem kleinen Bleistiftzeichen und fragen Sie sie beim nächsten Mal gleich wieder ab.
  • Ihr Kind kann die Vokabeln auch mit Hilfe eines Karteikartensystems lernen.
  • Kinder, die gerne am Computer üben, können auch mit dem Programms phase-6 lernen. Mit Hilfe von phase-6 können die Vokabeln am Computer nach dem Karteikartenprinzip gelernt und wiederholt werden. Das Programm sowie die Vokabeln können direkt unter www.phase-6.de (Verlag: Ernst Klett; Lehrwerk: Green Line NEW Bayern) herunter geladen werden.

Diktate

  • Diktieren Sie zwischendurch kleinere Abschnitte der Lektionstexte, damit Ihr Kind die englische Schreibung trainiert.
  • Wenn Sie über die CD zum Lehrbuch verfügen, kann Ihr Kind auch selbständig Diktate schreiben, indem es die CD in den CD-Player einlegt, den ersten Satz einer Geschichte anhört, auf die Stopptaste drückt, den Satz aufschreibt und ebenso mit den folgenden Sätzen verfährt. Zeigen Sie Ihrem Kind bei Bedarf, wie es geht.

Aussprache-und Hörverstehenstraining

  • Falls Sie die CD zum Lehrwerk besitzen, kann Ihr Kind ebenfalls die Geschichten, Ausspracheübungen sowie die Lieder im Buch zu Hause anhören (’ perfektes Aussprachevorbild!) und die Texte ggf. beim Anhören gleichzeitig laut mitlesen oder nachsprechen.

Kontrolle

  • Überprüfen Sie ggf., ob Ihr Kind alle Hausaufgaben erledigt und alle Materialien für den nächsten Tag in die Schultasche eingepackt hat. Lassen Sie sich von Ihrem Kind das Hausaufgabenheft und die erledigten Hausaufgaben zeigen. Erklären Sie Ihrem Kind die Bedeutung der Hausaufgaben: nur durch regelmäßiges Üben gewinnt man Sicherheit im Umgang mit einer Sprache und beugt dem schnellen Vergessen vor.
  • Überprüfen Sie, ob die Vokabeln korrekt ins Vokabelheft oder auf Karteikarten geschrieben wurden, damit sich Ihr Kind keine falsche Schreibung einprägt.
  • Überprüfen Sie die schriftlichen Hausaufgaben bitte nicht auf ihre Richtigkeit, bevor sie im Unterricht verbessert wurden. Ihr Kind könnte sonst annehmen, bereits alles zu können, wenn es keine Fehler in den Übungen hat.
  • Überprüfen Sie die Hausaufgaben erst dann auf ihre Richtigkeit, nachdem sie im Unterricht besprochen wurden. Erfahrungsgemäß erkennen die Kinder oft nicht all ihre Fehler.
  • Kontrollieren Sie Diktate, die im Unterricht geschrieben wurden, noch einmal nach (die Schüler übersehen beim Verbessern z.T. sehr viele Fehler).

Sonstige Tipps

  • Lassen Sie sich von Ihrem Kind die Lektionstexte laut vorlesen.
  • Lassen Sie Ihr Kind einzelne Sätze oder kleinere Dialoge auswendig lernen und vortragen, da sich auf diese Weise Satzkonstruktionen besser einprägen.
  • Die Kinder haben oft große Freude daran, die Lektionstexte nachzuspielen. Lassen Sie sich ggf. kleine Szenen aus dem Lehrbuch vorspielen.
  • Wiederholen Sie zusammen mit Ihrem Kind die Übungen im Buch, im Workbook und auf Arbeitsblättern. Sie werden dann schnell erkennen, wo es noch Probleme gibt.
  • Lassen Sie sich die Grammatik von Ihrem Kind erklären, denn was man erklären kann, hat man i.d.R. auch verstanden.
  • Machen Sie Ihrem Kind bitte auch bewusst, dass es sehr wichtig ist, alten Stoff zu wiederholen und regelmäßig zu lernen, damit Lücken gar nicht erst entstehen können.
  • Ermutigen Sie Ihr Kind, dass es sich im Unterricht auch dann meldet, wenn es sich bei einer Antwort nicht absolut sicher ist. Fehler werden nicht mit einer schlechten Note bestraft. Im Gegenteil: man kann aus Fehlern lernen!
  • Ermutigen Sie Ihr Kind auch, dass es nachfragt, wenn es etwas nicht verstanden hat.

 

Schulaufgaben

  • In der 5. Jahrgangsstufe werden vier Schulaufgaben geschrieben, die rechtzeitig angekündigt werden (spätestens eine Woche vorher).
  • Ihr Kind sollte den Wortschatz lückenlos beherrschen, sowohl Dt.-Engl. als auch Engl.-Dt., und alle Vokabeln richtig schreiben können.
  • Ebenso muss die Grammatik beherrscht werden. Zum Üben vor der Schulaufgabe können noch einmal die Übungen im Buch, im Workbook und ggf. auf den ausgeteilten Arbeitsblättern gemacht werden.
  • Ab der zweiten Schulaufgabe muss nicht nur der neue Stoff, sondern auch der vorhergehende Stoff beherrscht werden (¦ Grundwissen!), weshalb alter Stoff regelmäßig wiederholt werden sollte.
  • Wenn sich nach einer Stegreifaufgabe oder nach einer Schulaufgabe Lücken bemerkbar machen, sollten diese umgehend geschlossen werden! Üben Sie mit Ihrem Kind die entsprechende Grammatik oder den betreffenden Wortschatz noch einmal. Bei Unklarheiten können die Kinder natürlich auch jederzeit ihren Englischlehrer fragen.
  • Zu Beginn der 6. Jahrgangsstufe müssen die Kinder u.a. im Fach Englisch einen Jahrgangsstufentest ablegen. Die Aufgabenformen variieren von Jahr zu Jahr. Der Stoff umfasst den gesamten Stoff der 5. Jahrgangsstufe, weshalb ihr Kind den Wortschatz und die Grammatik so nachhaltig wie möglich lernen sollte!
  • Die Kinder sollten lernen, sich ihre Hausaufgaben und den Lernstoff der Schulaufgaben einzuteilen und rechtzeitig mit der Vorbereitung einer Schulaufgabe zu beginnen.

Zusatzmaterialien

 

Die nachfolgend genannten Materialien finden Sie alle im Internet unter dieser Adresse:
http://www.klett.de/lehrwerk/green-line-new-bayern/produktuebersicht?lw_type=ekv&zielgruppe_id=2&clickpath[bundesland.id]=9&clickpath[schulart.id]=5&clickpath[fach.id]=18
Die Fachschaft empfiehlt die Anschaffung

  • der Begleit-CD zum Schülerbuch,
  • des handlichen Vokabellernheftes
  • sowie ggf. des Vokabelprogramms phase-6 (www.phase-6.de).

Sollten Sie zu Hause mit zusätzlichem Material üben wollen, so empfiehlt es sich in der 5. Klasse noch nicht, Übungsbücher fremder Verlage zu verwenden, da der Wortschatz und z.T. ebenso wenig die Grammatik auf das Lehrbuch abgestimmt sind. Für zusätzliches Üben könnten Sie jedoch

  • den Schulaufgabentrainer oder
  • den Klett Sprachtrainer anschaffen.

Die Fachschaft Englisch wünscht viel Erfolg im ersten Lernjahr!