Informationen zum sozialwissenschaftlichen Zweig

Gerichtshof
Europäischer Gerichtshof für Menschenrechte

Das Fach Sozialkunde nimmt am sozialwissenschaftlichen Zweig des Valentin-Heider-Gymnasiums (WSG-S-Zweig) eine profilbildende Rolle ein.
Ab der 8. Jahrgangsstufe wird dieses Schwerpunktfach bis zur 10. Jahrgangsstufe je zwei Wochenstunden unterrichtet und mit jeweils zwei Wochenstunden ‚Sozialpraktischer Grundbildung’ (SPG) ergänzt.
In der 10. Jahrgangsstufe des WSG-S-Zweigs kann der Unterricht in Sozialkunde durch eine Profilstunde noch effektiver gestaltet werden.
Die im WSG-S-Zweig angestrebte Kombination von sozialkundlichen Themen mit dem Blick auf die soziale und politische Praxis und eigenem Handeln eröffnet zusätzliche Chancen, theoretische Kenntnisse, praktische Erfahrungen und eigene Fähigkeiten miteinander zu verbinden und ein hohes Maß an sozialen Kompetenzen zu erwerben.
Abgesehen davon erforschen wir von der Stufe 8 bis zur Q12 Wissen an Themen wie Migration, Familien, aber auch internationalen Themen wie den USA, Russland oder China.

Zusatzlink

Besonderheiten des sozialwissenschaftlichen Zweiges - Das Sozialpraktikum

Die Praxisorientierung dieses Schulzweiges wird noch unterstrichen durch ein insgesamt dreiwöchiges Sozialpraktikum, das alle Schülerinnen und Schüler des WSG-S-Zweiges absolvieren müssen. Sie sollen dabei durch eigenes aktives Engagement in einer sozialen Einrichtung eine Begegnung mit der sozialen Wirklichkeit erleben, den Nutzen von sozialem Engagement erkennen und erfahren dadurch nicht zuletzt ein Stück Persönlichkeitsbildung.
Praktikumsplätze sind dabei z.B. Einrichtungen der Krankenpflege, Altenpflege, Behinderteneinrichtungen, Kindergärten, Exilio, die Caritas etc.

Sonstige Informationen

GRUNDWISSEN SOZIALKUNDE:

GRUNDWISSEN SPG: