BITTE BEACHTEN SIE: Für den Fall, dass eine Schülerin / eine Schüler nicht abgemeldet wird und sich der Sachverhalt telefonisch nicht klären lässt, ist die Schule verpflichtet, die Polizei einzuschalten.

Erkrankung vor Unterrichtsbeginn

  1. Meldung der Erkrankung bis spätestens 7.40 Uhr:
    • Tel.: 08382/94953-0 oder
    • Fax: 08382/94953-32
  2. Spätestens am dritten Schultag der Erkrankung beziehungsweise am zweiten Schultag nach der Erkrankung (im Falle einer kürzeren Erkrankung) muss der Schule bis 13.00 Uhr eine schriftliche Entschuldigung
    im entsprechenden Briefkasten der jeweiligen Klasse (vor dem neuen Lehrerzimmer) bzw. der 11. oder 12. Jahrgangsstufe vorliegen, falls das Formular nicht schon gefaxt ist (siehe 1.).
    Beispiele:
    • Bei krankheitsbedingtem Fehlen am Montag muss die schriftliche Entschuldigung bis spätestens Mittwoch, 13.00 Uhr vorliegen.
    • Bei krankheitsbedingtem Fehlen am Donnerstag muss die schriftliche Entschuldigung bis spätestens Montag, 13.00 Uhr vorliegen.
    Die Entschuldigung muss den Grund und die voraussichtliche Dauer der Abwesenheit enthalten.
    Bei Attestpflicht (siehe unten) gilt entsprechendes für das ärztliche Attest.

Erkrankung während des Unterrichts

  1. Eine Erkrankung muss dem betroffenen Lehrer vor einer zu bewertenden Leistungserhebung (z. B. Stegreifaufgabe oder Schulaufgabe) mitgeteilt werden (nachträglich ist keine Anerkennung möglich!).
  2. Die  Schülerin bzw. der Schüler meldet sich zuerst bei seiner Lehrkraft ab, die das Formular DIR   „Direktoratsentschuldigung“ ausfüllt und unterschreibt.
  3. Danach muss ein Mitarbeiter des Direktorats (in der Reihenfolge: Herr Schmitt, Herr Horwath oder Frau Fogel) das Entlassformular abzeichnen.
  4. Im Sekretariat werden die Eltern nicht volljähriger Schüler telefonisch verständigt und um Erlaubnis gefragt, ob ihre Kinder vor Unterrichtsschluss nach Hause gehen dürfen.
  5. Das von den Eltern abgezeichnete Formular DIR ist schon die Entschuldigung der Eltern und wird wie die anderen Entschuldigungen rechtzeitig in den Klassenbriefkasten (s. o.) eingeworfen.

Entschuldigungen durch Attest

  • Grundsätzliches: Die bloße Besuchbestätigung eines Arztes ist kein Attest! Ein gültiges Attest muss vom Arzt am ersten Fehltag ausgestellt sein und bestätigen, dass die Schülerin bzw. der Schüler wegen Krankheit nicht zur Schule gehen kann!
  • Hat sich ein volljähriger Schüler binnen eines Halbjahres dreimal selbst entschuldigt, gilt daraufhin - schon für das vierte Mal - ohne vorherige Ankündigung Attestpflicht.
  • Für Oberstufenschüler (Q11, Q12) gilt an Tagen mit angekündigten Leistungsnachweisen (d.h. Schulaufgaben, Kurzarbeiten, Referate etc.) grundsätzlich Attestpflicht. Liegt das ärztliche Attest nicht rechtzeitig vor, wird die Leistung mit „ungenügend“ (Note 6) bewertet.
  • In den Klassen 5 bzw. 6 bis 10 werden Klassenbuch bzw. Absenzenhefte geführt, um einen besseren Überblick über eventuelle Häufungen von Fehlzeiten zu bekommen und um dann, unter Umständen, darauf zu reagieren.
    Bei Häufung von Erkrankungen, Erkrankung von mehr als drei Unterrichtstagen oderZweifel an der Erkrankung sieht die Gymnasiale Schulordnung Bayerns (GSO) vor,dass die Schule ein ärztlichen Attests verlangen kann.

Unterrichtsbefreiung

Soll eine Schülerin oder ein Schüler aus triftigem, voraussehbarem Grund (z.B.: Termin beim Kieferorthopäden, Führerscheinprüfung, Beerdigung) vom Unterricht befreit werden, so muss der Antrag Formular Bef „Antrag auf Befreiung vom Unterricht“ mindestens drei Tage im Voraus von einem Mitarbeiter des Direktorats (in der Reihenfolge: Herr Schmitt, Herr Horwath oder Frau Fogel) durch Unterschrift genehmigt werden.
Arzttermine sollten in der Regel auf die unterrichtsfreie Zeit gelegt werden!

WICHTIG:            FORMULARE             FORMULARE             FORMULARE

Bitte verwenden Sie für Entschuldigungen und Anträge auf Befreiung nur die vorgefertigten Formulare!

Diese finden Sie / findet ihr

  • im Klassenzimmer (Formular DIR),
  • im Sekretariat und
  • hier auf unserer Homepage.

Das ausschließliche Benutzen dieser Formulare erleichtert die Formalitäten für alle Beteiligten enorm!