Welche Ängste und Sorgen plagen einen 14-Jährigen, der in einem Arbeitslager der Nazis ums Überleben kämpft?

Welche Überlegungen prägen seinen Alltag? Wie hält er es überhaupt aus zu leben, wenn er täglich mit dem Tod konfrontiert wird? Manche Sorge eines heutigen Jugendlichen um Kleinigkeiten rückte in den Hintergrund, als der Schauspieler Thomas Darchinger, bekannt aus der Serie „Die Löwengrube“, erschütternde, zum Teil aber auch humorvolle Passagen aus Solly Ganors Biographie „Das andere Leben“ vorlas.
Die Schüler der neunten und zehnten Klassen unserer Schule verfolgten gebannt, wie der junge Solly aus Hunger etwa einem Hausschwein die Kartoffel raubt, durch Bestechung seinem Vater zu einer erträglicheren Arbeit verhilft oder miterleben muss, wie sein bester Freund vor seinen eigenen Augen zu Tode kommt.
Die Veranstaltung wurde vom Kultusministerium finanziert. Der Elternbeirat, unter der Leitung von Frau Buchholz, kam für die Spesen auf, so dass für die Schüler keine Kosten mehr anfielen. Ganz herzlichen Dank!

  • Bild1
  • Bild2
  • Bild3
  • Bild4